Unsere Tierschützer vor Ort in Glavan, der Nähe von Stara Zagora,         Ingrid und Steve Hughes

Bulgarien zählt, obwohl EU Mitglied, zu den Armenhäusern Europas, der Durchschnittsverdienst für einen gebildeten Bulgaren liegt bei ungefähr 500,- Euro monatlich. Daher versuchen viele Bulgaren ihr Glück im Ausland, zum Beispiel Deutschland und Grossbritannien, wo man gutes Geld verdienen kann und dann zurück in der Heimat ein Haus und ein schickes Auto erwerben kann.

 

Steve und Ingrid kamen als Touristen nach Bulgarien und haben sich sofort in die Landschaft verliebt. Es ergab sich die Möglichkeit ihre Heimat Grossbritannien zu verlassen und nun leben sie in Glavan, ungefähr 84 Kilometer südöstlich von Stara Zagora und helfen seit 2005 Tieren in Bulgarien; sie retten streunende Hunde und Katzen, um die sich niemand kümmert, die krank oder zu jung zum Überleben sind. Wichtig ist, dass die Tiere sich sowohl psychisch als auch physisch wohl fühlen, daher gilt es, eine Überfüllung unserer Unterkunft zu vermeiden, um das Risiko von Krankheiten und Stress, welcher zu Verhaltensproblemen führen kann, zu minimieren. Ihr Motto lautet, dass Quantität ohne Qualität unmöglich ist. Die Tiere werde kastriert und sterilisiert und erhalten alle nötige medizinische Versorgung und Behandlung. Vermittelt werden die Hunde und Katzen in liebevolle, verantwortungsbewusste und engagierte Endstellen. Zuvor jedoch werden diese Endstellen in einem sorgfältigen Auswahlverfahren mit Gesprächen und Vorkontrollen ausgewählt. Ingrid und Steve füttern und kümmern sich um viele Kettenhunde in ihrer Gemeinde, bauen ihnen Schutzhütten und versorgen sie mit Entwurmungs- und Flohmitteln. Des weiteren versuchen sie durch Aufklärungsarbeit den Besitzern dieser Tiere den Tierschutzgedanken näher zu bringen und sie dazu zu bewegen, ihren Tieren ein artgerechteres Leben zu ermöglichen, so bieten sie zum Beispiel an, die Hunde oder Katzen auf ihre eigenen Kosten kastrieren bzw. sterilisieren zu lassen. Leider glauben viele Bulgaren, dass dadurch das Wesen der Tiere so verändert wird, dass ein Hund zum Beispiel kein guter Wachhund mehr danach sei. Zwar ist all dies sehr arbeitsintensiv, aber auch sehr erfüllend. Jede Vermittlung steht für einen Sieg in ihrer lebensrettenden Arbeit.

Alle diese Fellnasen leben noch immer bei Ingrid und Steve

Eine weitere Herzensangelegenheit der beiden ist es, die örtliche Gemeinschaft, den Kindergarten und arme Familien in ihrer Region zu helfen. Dazu benötigen sie immer wieder Sachspenden wie Kleidung, vor allem auch für die Kinder und Spielsachen, denn auf dem Land ist die Armut groß. Es ist immer wieder traurig anzusehen, wie Mütter im Müll nach Essen für ihre Kinder suchen. Diese Herzensangelegenheit möchten auch wir von den  Pfotenfreunden unterstützen und sammeln Kleiderspenden und Decken sowie Spielsachen und ähnliches um sie Ingrid und Steve zukommen zu lassen, welche sie dann an Bedürftige weiterreichen. Die Dankbarkeit der Menschen ist uns gewiss.


 

Weihnachtspäckchenaktion für den Kindergarten in Glavan 2017

 

Dank euch konnten wir den Kindern in Bulgarien einen traumhaften Nikolaus bescheren. Ihr habt alle fleißig Geschenke geschickt und es war ein absoluter Erfolg. Die Kinder haben sich riesig gefreut und sogar Rudolf das Rentier war da. Wir bedanken uns bei euch allen die das teilen und für die Geschenke! Die Fotos sprechen für sich!



Danke an unseren Partner BOWLINGWORLD Mannheim
Danke an unseren Partner BOWLINGWORLD Mannheim

Hier geht's zu unserer Facebookseite

Kontakt

Pfotenfreunde Bulgarien e.V.

 Speyererstrasse 33

67141 Neuhofen

Telefon: 06236/408450

Finanzamt Speyer - Germersheim  Steuernummer 41/659/33811

 

Pfotenfreunde-Bulgarien@web.de

 

Unsere Tiere aus dem europäischen Ausland werden gemäß der EU-Einreisebestimmungen geimpft und gechipt vermittelt; sie sind mit einem EU-Heimtierpass ausgestattet.  Wenn es das Alter und der Gesundheitszustand zulassen, werden die Tiere kastriert. Junghunde/Kitten können frühestens mit 4,5 Monaten einreisen, da sie erst dann alle erforderlichen Impfungen und die vorgeschriebene Wartezeit hinter sich haben. Der Transport unserer Tiere erfolgt ausschließlich über TRACES. Unsere Tiere werden gegen eine Schutzgebühr abgegeben, die folgende Kosten abdeckt: Kastration, notwendige Impfungen, Chip, EU-Heimtierpass, Transportkosten, Entwurmung und Entflohung.

 

 

Vermittlung mit Erlaubnis nach Paragraph 11
Abs.1 Nr.5
des deutschen Tierschutzgesetzes


Zuständiges Veterinäramt:
Kreisverwaltung Rhein-Pfalz-Kreis
Dörrhorststr. 36
67059 Ludwigshafen
 

 

 

Eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichts Ludwigshafen am Rhein unter der Nr. VR 61205

Links 

Vielen Dank an unseren Partner Josera!



Besucher :

Besucherzaehler